Melike Kara (vorne und mittig) mit dem Arbeitskreis des ZCAA bei der Ausstellungseröffnung am 6. September 2020

Zonta Cologne Art Award 2020                    für Melike Kara

 

2020 geht die mit 3.000 Euro verbundene Auszeichnungen der beiden Kölner Zonta Clubs an die Kölner Künstlerin Melike Kara. Die Auszeichnung ist mit einer Einzelausstellung im Kunstraum Fuhrwerkswage in Sürth verbunden. Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung war am Sonntag, dem 6. September 2020, in Anwesenheit der Künstlerin.

 

Die Finissage am Sonntag, 20. September 2020,  in der Fuhrwerkswaage ist leider aus Krankheitsgründen abgesagt!

 

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mi, Do, Fr 17-19 Uhr, Sa/So 14-17 Uhr.

 

Die in Köln lebende Künstlerin Melike Kara arbeitet vorwiegend mit Malerei, oft ergänzt durch Fotografien, Tapeten und Installationen, die einen persönlichen Blick auf die kurdisch-alevitischen Wurzeln ihrer Familie werfen. Ihre Werke umkreisen und visualisieren Fragen nach Herkunft, Tradition und Gemeinschaft, die Beschwörung und Wiederherstellung eines kulturellen Gedächtnisses, der verblassenden Vergangenheit und verlorener Wurzeln.

 

Melike Kara (*1985) lebt und arbeitet in Köln und wird hier durch die Galerie Jan Kaps vertreten. Von 2007-2014 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf bei Rosemarie Trockel. Letzte Einzelausstellungen: “Where we meet”, Galerie Jan Kaps Köln (2020), “No Friends but the Mountains”, Kunstverein Göttingen (2020), “New Work”, Witte de With Center for Contemporary Art, Rotterdam (2019); “My Beloved Wild Valley”, Arcadia Missa Gallery, London (2019) und “A Taste of Parsley”, Yuz Museum, Shanghai (2018). Sie nahm an zahlreichen Gruppenausstellung teil, u.a. beim Dortmunder Kunstverein, Dortmund (2018); David Roberts Art Foundation, London (2017) und Komplot, Brüssel (2016).

 

Zonta Cologne Art Award 2020: Die vorschlagende Jury setzte sich zusammen aus Nicola Dietrich (Kölnischer Kunstverein), Barbara von Flüe (Kolumba Kunstmuseum des Erzbistums), Anne Scherer (Die Kunstagentin, Art Cologne). Nominiert wurden: Birgit Antoni, Caroline Eidner, Ina Gerken, Melika Kara, Susanne von Kümpel, Nie Pastille, Lean Philipp, Stella von Rohden, Sarah Szczesny.
Die auswählende Jury bestand aus: Jochen Heufelder (Kunstraum Fuhrwerkswaage), Dr. Petra Oelschlägel (Kunstmuseum Villa Zanders), Prof. Dr.  Christoph Schreier (Kunstmuseum Bonn),
Frauke Lill-Römer (Zonta Club Köln) und Birgitta Weimer (Zonta Club Köln 2008, Leiterin der Arbeitsgruppe ZCAA).

 

Weitere Infos:
kunstvereingoettingen.de/events/melike-kara/

peresprojects.com/artists/melike-kara/

KubaParis, Interview mit Melike Kara (2016)